GLOSSIER | worth the hype?

Als ich wusste, dass meine nächste Reise nach New York gehen würde, war einer meiner ersten Gedanken: Eeeeeendlich kann ich mir auch diese neue amerikanische Make-up Marke anschauen und Produkte kaufen. Vielleicht war das ein bisschen übertrieben, aber ich hatte einfach schon so unendlich viel Gutes gehört und wollte endlich mitreden, da das komplette Konzept genau in mein Beauty-Beuteschema zu passen schien. Und was soll ich sagen? Ein bisschen Beauty-verrückt sind wir doch hier wahrscheinlich alle. In New York angekommen konnte ich es also kaum erwarten in den Showroom zu gehen und ich wurde nicht enttäuscht- bereits der Einkauf dort war ein richtiges Erlebnis und es durften schließlich einige Produkte in den Einkaufswagen. Seit Mai habe ich sie ausgetestet und möchte im heutigen Blogpost meine Gedanken und Erfahrungen mit euch teilen- ist der ganze Hype wirklich berechtigt? [Werbung | Markennennung | selbstbezahlt]

Was macht Glossier aus? Modernes, cleanes Design; bereits in den ersten Monaten Kultstatus in den sozialen Netzwerken; Make-up, Pflegeprodukte für Gesicht und Körper sowie ein Parfum; Make-up Produkte für ein natürliches und alltagstaugliches Ergebnis

Woher bekomme ich die Produkte? Leider kann man die Produkte bis jetzt nicht nach Deutschland bestellen, die Möglichkeit soll aber bald eingerichtet werden.

Schwachstellen? Besonders die  Make-up Produkte sind für eine bestimmte Art von Look gedacht. Sie sind sehr natürlich, eher leicht pigmentiert und ‘glowy’. Ich könnte mir vorstellen, dass das nicht jedem gefällt, deswegen sollte man sich dem bewusst sein- eine hohe Deckkraft und extreme Farben sind hier nicht zu erwarten. Außerdem enthalten die einzelnen Produkte meist nicht so viel Inhalt, wodurch sie sich schnell aufbrauchen lassen.

 

Favoriten.

Vorwegnehmen kann ich schon mal so viel: ich bin wirklich begeistert von (fast) allen Produkten und sie sind auch jeden Tag, an dem ich mich schminke, in Verwendung. Das ein oder andere Produkt neigt sich zudem schon dem Ende zu, was mich sehr traurig stimmt, da man sie wie gesagt (noch) nicht nachbestellen kann.

Besonders angetan haben es mir die Creme-Blushes (‘Cloud Paints’), die eine einzigartige Konsistenz haben. Sie sind nicht wirklich flüssig, aber auch nicht richtig cremig- es handelt sich hierbei um eine Mischung aus beiden Formulierungen und der Auftrag ist super einfach. Man benötigt nur eine sehr kleine Menge, die man mit dem Ringfinger in die Haut eintupfen kann. Die Cloud Paints verschmilzen mit der Haut und hinterlassen ein wunderschönes, natürlich und gesund-aussehendes Finish.

Ein weiterer Favorit, der täglich im Einsatz ist, ist das Augenbrauengel (‘Boy Brow’). Am Anfang habe ich ihn verwendet wie meine anderen Browgels, nämlich in Verbindung mit einem Augenbrauenstift oder der Brow Pomade von Anastasia Beverlyhills. Jedoch zeigt sich das wahre Können des Boy Brow meiner Ansicht nach nur, wenn man ihn alleine verwendet. Man erzielt ein super schnelles Ergebnis und die Augenbrauen werden toll aufgefüllt.

 

Top-Produkte.

  • Generation G Lipstick: mitgenommen habe ich mir die Farben Zip und Cake. Die Lippenstifte sind matt, mit einer sehr außergewöhnlichen Formulierung. Sie sind sehr leicht auf den Lippen und lassen sich farblich aufbauen (dh. sie geben auf den ersten Blick nicht so viel Farbe ab). Was außerdem super ist, ist die Haltbarkeit- man kann sich total auf sie verlassen. Zip gefällt mir von den beiden übrigens besser und ist ziemlich oft schon im Einsatz gewesen, da es sich hierbei um ein total unkompliziertes Rot handelt, das man auch im Alltag gut tragen kann. Cake widerum hat kaum einen Effekt bei mir auf den Lippen, aber über einem Lipliner (am liebsten natürlich Pillow Talk) gefällt er mir trotzdem gut.
  • Haloscope (Quartz): hierbei handelt es sich um einen wunderschönen Cremehighlighter, der genau nach meinem Geschmack ist. Die Farbe würde ich als helles champagner beschreiben, der sehr gut zu meiner hellen Haut passt. Auch dieses Produkt lässt sich am besten mit den Fingern auftragen, so kann der Highlighter am besten mit der Haut verschmilzen. Er beinhaltet keine Glitzer- oder Schimmerpartikel, sondern erzeugt eine Art Spiegelglanz auf der Haut (ähnlich zu meine Tom Ford Creme Highlighter).
  • Lash Slick: die Mascara von Glossier gehört ebenfalls zu meinen Topfavoriten und ich habe sie fast aufgebraucht. Sie ist nicht wasserfest und lässt sich nur mit Wasser wieder abschminken, hat aber trotzdem eine tolle Haltbarkeit. Sie verlängert die Wimpern ungemein und trennt sie sehr schön, voller sehen sie jedoch nicht aus. Das Ergebnis ist sehr natürlich, passend zu den restlichen Produkten der Marke.
  • Balm Dotcom: auch die Lippenpflege, die ich in der Richtung Mint & Birthday mitgenommen habe, hat mich absolut überzeugt. Letztere ist ebenfalls durchsichtig, enthält jedoch glitzerpartikel und lässt sich daher super über Lippenstift oder natürlich auch alleine tragen.

So Lala.

  • Perfect Skin Tint: das letzte Produkt, das ich aus New York mit nach Deutschland genommen habe ist die ‘Foundation’. Ich glaube, dass dieses Produkt am meisten im Internet kritisiert wurde und auch ich war am Anfang etwas skeptisch, da die Deckkraft wirklich minimal ist und die Konsistenz total flüssig. Manche BB Creams, die ich ausprobiert habe, hatten eine höhere Deckkraft. Versteht mich nicht falsch, mir gefällt das sehr gut, da ich normalerweise nie Foundation trage und das Produkt dadurch genau das Richtige für mich ist. Sie gleicht das Hautbild aus und pflegt die Haut. Außerdem kann man sie sehr gut in andere Foundations reinmischen, um eine leichtere Deckkraft zu erhalten. Ich habe den Skin Tint übrigens in der Farbe Medium gekauft und sie verblendet sich super mit meiner trockenen Haut, der Auftrag von anderen Produkten darüber funktioniert auch ohne Probleme. Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass der Skin Tint nicht für jeden geeignet ist.

Flops? & Fazit.

Wie ihr euch vielleicht denken könnt, waren keine Flops unter den Produkten. Alle gefallen mir wirklich super gut und ich hätte am liebsten noch viel mehr mitgenommen (leider war ich 1. leicht überfordert in dem Showroom und 2. sind die Preise zwar in Ordnung, aber irgendwann ist auch Schluss :D). Besonders die Gesichtspflegeprodukte, den Concealer und das Puder möchte ich unbedingt noch ausprobieren und die restlichen Lippenstiftfarben ‘brauche’ ich auch- Hoffenlich liefert Glossier bald nach Deutschland! Die Art von Makeup (glossy, natürlich, alltagstauglich, gut für trockene Haut) entspricht genau meinem Beauty-Beuteschema, deswegen ist es kein Wunder, dass mir die Produkte so gut gefallen. Ich kann mir aber, wie bereits erwähnt, vorstellen, dass nicht jedem die Produkte/die Pigmentierung gefallen.

 

Swatches.

Cloud Paints in Beam & Dusk
Generation G Lipsticks in Zip & Cake

 

Hattet ihr schon die Möglichkeit Produkte von Glossier auszutesten?

Danke, dass ihr wieder vorbei geschaut habt & bis zum nächsten Mal.

xx Anna.

Ein Kommentar bei „GLOSSIER | worth the hype?“

  1. Hach ich finde die Marke einfach zu schön, viel zu schade, dass man sie hier noch nicht bekommt. Die Cremeblushes wären auch was für mich, bin ganz angetan von den schönen Farben. Danke für deinen tollen Beitrag über Glossier. ♡

Schreibe einen Kommentar