Meine Make-up-Favoriten im Laufe der Zeit.

Wenn man, wie ich, sich schon seit Jahren mit Make-up beschäftigt, hat man wohl schon so einige Dinge ausprobiert und getestet. Dabei haben sich mit der Zeit einige Favoriten herauskristalisiert- welche davon für mich immer noch funktionieren und welche ich ersetzt habe, wollte ich im heutigen Blogpost mit euch teilen. Wenn man so darüber nachdenkt, ist es wirklich faszinierend, wie sich der Geschmack im Laufe der Jahre ändert- nicht nur was Mode betrifft, sondern eben auch im Bezug auf Makeup und Gesichtspflege. [Werbung | selbstgekauft]

Gehe ich gedanklich zwei bis drei Jahre zurück gehörten zu meinen absoluten Holygrail-Produkten vor allem sehr viele Sachen von Mac. Mac war eine Marke, die mich immer total fasziniert und angesprochen hat- für die Produkte habe ich auch erstmal etwas mehr Geld ausgegeben, als ich es davor getan hätte. Besonders die Lippenstifte habe ich ab 2015 regelrecht angefangen zu sammeln, ich erinnere mich noch sehr gut, wie ich zahlreiche Lipswatch-Videos auf Youtube gesehen und mir verschiedene Farben, die ich unbedingt haben wollte, aufgeschrieben habe. Meine Auswahl könnt ihr euch übrigens hier anschauen, falls es euch interessiert. Im letzten Jahr sind auch keine Neuen dazugekommen- mein letzter war wahrscheinlich der ‘Caro Daur’-Lippenstift, den ich einer Freundin günstiger abgekauft habe und den ich auch jetzt im Herbst wieder sehr mag. Mittlerweile mag ich die Lippenstifte immer noch sehr gerne, habe aber meine Favoriten gefunden: ‘Patisserie’, ‘Mehr’, ‘Brave’ und ‘Cosmo’ trage ich am liebsten im Alltag. Dennoch sind einige andere Marken dazu gekommen- eine große Konkurrenz sind die Lippenstifte sowie Lippencils von Nars, sowie für den täglichen Gebrauch die Generation G Lipsticks von Glossier.

Außerdem habe ich jedes Mal, wenn ich Foundation getragen habe, die Strobe Cream als Primer verwendet- das muss ich unbedingt mal wieder ausprobieren, wahrscheinlich wäre es mir aber ein bisschen zu glänzend.. Abgelöst hat sie mein absoluter Lieblingsprimer von Smashbox, Primerizer- der spendet nämlich super viel Feuchtigkeit und bereitet die Haut perfekt auf die nachfolgende Foundation vor. Wenn ich mir schon länger auf Instagram oder hier verfolgt, werdet ihr wahrscheinlich wissen, wie sehr ich die Cushion Foundation von L’oreal geliebt habe, ich hatte über lange Zeit kein anderes Makeup in meiner Sammlung. Leider haben sie das Produkt aus dem Sortiment genommen und seitdem benutze ich es nicht mehr so gerne, obwohl ich noch ein Backup zuhause habe. Als Concealer habe ich über Monate hinweg ausschließlich den Catrice Camouflage Concealer verwendet, den ich auch immer super fand und der für die Drogerie eine tolle Deckkraft und Qualität hatte (bzw wahrscheinlich immer noch hat). Leider kann ich ihn seit einiger Zeit nicht mehr verwenden, weil er für meine Augenpartie zu austrocknend ist und Fältchen, sowie trockene Stellen total betont. Das liegt wohl daran, dass ich im Bereich meiner Augen immer wieder mit Neurodermitis zu kämpfen habe und die Haut dort sehr empfindlich und extrem trocken ist. Verlassen kann ich mich jedoch auf den Fitme Conealer von Maybelline, obwohl ich mich wahrscheinlich lieber nach einem Produkt umschauen sollte, dass bessere Inhaltsstoffe beinhaltet und ohne Duftstoffe auskommt- habt ihr Tipps?

Meine erste Lidschattenpalette war übrigens von Urban Decay, die Naked Basics, die ich mir damals von meinem Bruder zum Geburtstag habe schenken lassen- die besitze & liebe ich immer noch, trotzdem habe ich in diesem Jahr sehr selten zu ihr gegriffen, da ich lieber warme Töne mag, wenn es um mein Augenmakeup geht. Ein richtiges Holygrail Produkt habe ich tatsächlich nicht, ich mag fast alle Paletten, die ich besitze und benutze sie abwechselnd. Die Zoeva Matte Palette gehört, genauso wie die Soft Glam und die Modern Renaissance von Anastasia Beverlyhills und die Naked Heat in meine Top 4. Außerdem verwende ich auch immer noch sehr gerne meine Mac Lidschatten, obwohl der Preis bei der doch recht mittelmäßigen Qualität nicht gerechtfertigt ist. Als Mascara habe ich übrigens immer die ‘The Rocket Volum” von Maybelline verwendet, das Bürstchen ist mir heute jedoch etwas zu groß, mittlerweile würde ich die ‘Lash Sensational’ von Maybelline zu meinem Holygrail Produkt ernennen.

Im Bereich Highlighter war die Cream Colour Base von Mac in der Farbe ‘Pearl’ nicht aus meiner Makeup-Routine wegzudenken und er ist auch heute noch mein absoulter Favorit, ich würde ihn mir jederzeit nachkaufen. Ein bisschen Konkurrenz hat er jedoch bekommen von dem Cremehighlighter von Glossier, der ein bisschen gedeckter ist und einen wunderschönen Spiegelglanz auf der Haut erzeugt. Schon seit einigen Jahren verwende ich den Laguna Bronzer von Nars, der mein absoluter Favorit ist. Mein erster Bronzer war übrigens der Hoola Bronzer von Benefit, gekauft habe ich ihn bei meiner ersten Reise nach Amerika 2012.

Natürlich hat sich bei den Augenbrauenprodukten auch einiges getan. Früher habe ich ausschließlich Brauenstifte (die normalen von Catrice) oder das getönte Brauengel von Alverde verwendet, heute setze ich bei dem Augenbrauenstift auf den von Nyx und verwende dazu immer eins der Brauengele, die ich euch im vorletzten Blogpost vorgestellt habe. Außerdem nehme ich super gerne die Brow Pomade von Anastasia Beverlyhills, wenn ich mir etwas mehr Zeit für meine Augenbrauen nehmen möchte.

Produkte, die seit Jahren gleichgeblieben sind & immer noch zu meinen absoluten Favoriten zählen: der Beautyblender (was haben wir nur vor seiner Erfindung gemacht?), der Milky Mist von Pixi (seit Beginn mein liebsten ‘Setting Spray’- obwohl es eigentlich keins ist) und das Lush Lippenpeeling, sowie die ‘Honey Trap’ Lippenpflege.

Es gibt tatsächlich auch Produkte, die ich überhaupt nicht mehr verwende- aus welchen Gründen auch immer- beispielsweise Cremelidschatten oder Contourpuder. Auch daran habe ich gemerkt, wie sich mein Makeup Geschmack im Laufe der Zeit geändert hat.

frühere Holygrail Produkte
neue Favoriten
gleichgebliebene Favoriten

Mich würde sehr interessieren, welche Produkte ihr schon seit Jahren nachkauft & welche ihr früher verwendet habt und jetzt gar nichts mehr damit anfangen könnt!

 

Vielen Dank fürs Vorbeischauen & bis zum nächsten Mal

xx Anna.

2 Kommentare bei „Meine Make-up-Favoriten im Laufe der Zeit.“

  1. Ein sehr schöner Beitrag. Wirklich sehr interessant!
    Das mit den Mac Lippenstiften habe ich im übrigen genau so gemacht – Video an und eine elendslange Lidste geschrieben, welche Farben ich mir mal ansehen muss 😀
    Die größte Veränderung bei mir ist vermutlich bei Concealer und Foundation zu sehen:
    Concealer habe ich, als ich angefangen habe mich zu schminken gar keinen verwendet und die Foundation war immer zu dunkel und orange (warum Melinda, warum?!). Inzwischen achte ich besser auf die korrekte Farbe bei der Foundation und ein Concealer ist aus meinem Makeup nicht mehr wegzudenken.
    Bei mir kann man tatsächlich sagen, dass ich von Drogerie zu Highend abgedriftet bin. Statt mehrfach im Monat einiges an Geld in der Drogerie zu lassen für viele Sachen, überlege ich jetzt genauer was ich will/brauche und investiere lieber mehr Geld in ein Produkt, weshalb es frühere Favoriten nicht bis jetzt geschafft haben.

    Liebe Grüße,
    Melinda
    ( https://meliundamariola.de )

  2. Toller & interessanter Beitrag – ich sollte auch mal meine alten Favoriten mit denen von heute vergleichen. Da hat sich sicher so einiges geändert! 🙂

Schreibe einen Kommentar