Sonntagsgedanken #4 – Blogplanung & Tierversuche.

Hallo ihr Lieben.

Immer wieder sonntags denke ich mir, ich würde super gerne eine Art ‘Kolumne’ hier auf meinem Blog haben, in der ich regelmäßig über Dinge schreibe, die mich in genau dieser Woche beschäftigt haben. Leider habe ich es im Moment nicht wirklich regelmäßig geschafft hier vorbei zu schauen, was ich total schade finde. Jedoch wird sich das ab jetzt wieder ändern, ich bin total motiviert und habe schon einige Dinge vorbereitet und in Planung. Beispielsweise wird es im Juli eine Art Top-3 Serie geben, in der ich euch ausschließlich die besten Beauty-Produkte aus verschiedensten Kategorien vorstellen möchte. Außerdem wird es im Laufe der Woche (vielleicht sogar schon morgen) ein neues Lookbook zum Thema ‘Jeans’ geben- und ich freue mich sehr darauf wenn ihr dafür wieder hier vorbeischauen würdet.

So, was hat mich nun die letzten Wochen besonders beschäftigt? Sehr viel. Denn, ihr müsst wissen, ich bin ein sehr emotionaler und empathischer Mensch, mir geht vieles recht nah und ich beschäftige mich mit sehr vielen Themen, ob es sich um Dinge aus meinen Bekannten- und Freundeskreis oder um das Weltgeschehen dreht ist egal. Und natürlich hätte ich ganz viele Bereiche auf Lager, über die ich am liebsten sofort mit euch reden möchte. Aber besonders nah ging mir diese letzten Wochen das Thema Tierversuche in der Kosmetik. Und obwohl ich bewusst seit über 10 Jahren auf Fleisch verzichte und auch bei meinen Klamotten, Schuhen und Taschen versuche darauf zu achten nicht bei jedem Stück auf Echtleder zurück zu greifen, habe ich mich mit den Tierversuchen in der Kosmetik leider erst sehr wenig beschäftigt. Wenn ich ehrlich bin, kann ich kaum sagen, welche Marken überhaupt zu denen gehören, die ihre Inhaltsstoffe noch an Tieren testen und bei welchen ich sorglos einkaufen kann ohne einem Tier zu schaden. Zwar sind Tierversuche an Endprodukten und Inhaltsstoffen in Europa weitestgehend verboten worden, dennoch werden in dem Rest der Welt immer weiter Versuche an Tieren, meistens Hasen oder Mäusen, durchgeführt und sogar noch gefordert bevor die Produkte in den Verkauf dürfen. Und daran sollte sich schleunigst etwas ändern. In Berührung gekommen bin ich mit dem Thema an meinem Arbeitsplatz, wie ihr wisst arbeite ich (noch) bei The Body Shop, hier wurden die Angestellten sehr in dem Bereich geschult und eine Petition gestartet, die auch ihr kostenlos unterzeichnen könnt, wenn ihr wollt (wenn ihr mehr darüber wissen wollt, schaut doch gerne mal hier vorbei.) Aber darum soll es heute nur zweitrangig gehen, viel mehr möchte ich euch (und auch mich!) auf das Ganze aufmerksam machen, vielleicht etwas bewusster im Beauty-Bereich einzukaufen und sich besser zu informieren- mit dem Internet haben wir so viele Möglichkeiten und unterschiedlichste Quellen, die wir auch nutzen sollten.

Ich weiß, das Thema Tierversuche wird besonders im Internet immer wieder hitzig kommentiert und diskutiert, egal ob in Youtubevideos oder Beiträge bei Instagram, überall liest man Kommentare von Menschen, die (teilweise auch sehr unschön formuliert) auf das Thema aufmerksam machen möchten. Ein Problem, was sich dabei für mich heraus kristallisiert hat: es wird viel behauptet und verbreitet und sehr wenig nachgefragt. Nur weil jemand schreibt, eine Marke würde Tierversuche durchführen oder im Gegenteil dazu es wird (fälschlicherweise) damit geworben gegen Tierversuche zu kämpfen und dazu noch passende ‘Logos’ ausgedacht, muss das nicht immer alles genau so der Wahrheit entsprechen. Bildet euch bitte (und das gilt in allen Bereichen!) immer selbst eine Meinung.

Ich finde, wir sollten für das Thema ‘Tierversuche in der Kosmetik’ mehr Sensibilität entwickeln ohne Menschen zu beschimpfen, die sich nicht wirklich mit dem Thema auseinandersetzen möchten oder auch auskennen (mich eingeschlossen!). Auch ich werde in Zukunft mehr darüber lesen und mir noch mehr darüber Gedanken machen welche Produkte ich wirklich ‘brauche’ und auf was ich mit diesem Hintergrund auch mal verzichten kann. Die Frage, die ich mir im Moment immer wieder stelle ist, ob ich wirklich einen Lippenstift tragen möchte der einen Inhaltsstoff enthält, der vorher auf kahlrasierter Hasen-Haut auf allergische Reaktionen getestet wurde oder eine Creme benutzen, aus der vorher etwas in das Auge einer Maus getropft wurde? (Man stößt wirklich auf furchtbare Bilder, wenn man das Internet ein bisschen durchforstet..) Wenn ihr mehr über das Ganze lesen möchtet, gibt es einige tolle Seiten auch mit aufgezeigten Marken, bei denen ihr komplett tierversuchsfreie Kosmetik einkaufen könnt, die ich euch am Ende dieses Blosposts verlinke.

Wie gesagt: Sehr schwieriges und umfangreiches Thema, bei dem ich mir auch überhaupt nicht zutraue euch den ‘richtigen Weg’ zu zeigen oder euch ein Vorbild zu sein. Das möchte ich mir auch nicht anmaßen, es geht mir nur darum euch zum Nachdenken anzuregen, so wie auch ich in letzter Zeit sehr viel mehr darüber nachgedacht habe.

 

Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntagabend und einen schönen Start in die neue Woche.

xx Anna.

 

 

http://kosmetik.peta.de/

https://www.tierschutzbund.de/information/hintergrund/tierversuche/kosmetik.html

 

Schreibe einen Kommentar